esarzh-CNhrcsnlenfrdeelhihuiditjakoplptrorusv

* Anmerkung für Benutzer, die kein Spanisch sprechen. Diese Website darf nur in Englisch oder Spanisch schreiben, werden Meldungen in anderen Sprachen gelöscht werden.

Was unmöglich schien, in die Hände von Toyota zu erreichen. Dieses Haus hat den ersten Rücksitz-Airbag-Center in der Welt, die vor allem hilft, Verletzungen bei einem Seitenaufprall reduzieren erstellt. Diese neue Kreation wird im Moment zur Verfügung stehen, in einem Modell von Toyota in Japan.

Innovation und Entwicklung nicht zu stoppen überraschend, wenn auf Fahrzeuge anzuwenden. Diese Zeit, die Überraschung gibt Toyota Motor Corporation (TMC) hat die Entwicklung eines zentralen Airbag-SRS (Supplemental Restraint System, Supplemental Restraint System) Rücksitzbank, die erste in der Welt zu helfen, die Schwere der angekündigt sekundäre Verletzungen Fondpassagiere bei einem Seitenaufprall.

Der neue Airbag ist in einer festen Mittelkonsole auf dem Rücksitz, erhältlich in einer Version von einem Toyota-Modell in Japan in naher Zukunft gestartet werden montiert. Wenn das Fahrzeug bei einem Seitenaufprall ist, entfaltet sich der Airbag von der Oberseite der Konsole als eine Barriere, die Verletzungen von Passagieren miteinander kollidieren oder gegen den Computer zu verringern hilft.

Diese neueste Entwicklung fügt Helm mit Airbag, der um den Hals-und Rückenbereich zu schützen, suchte Sicherheit. Der Airbag ist in 0,15 Sekunden aktiviert, nachdem ein Signal von unter dem Sitz des Motorrades gesendet. Das Widget ist ein System, das eingesetzt wird, um eine Kollision und Airbag entfaltet sich aus der Halswirbelsäule in den siebten Wirbel zu erkennen. Es ist in der Rückseite des Helms integriert ist.

Der Helm enthält ein Hochfrequenzsignal und eine wiederaufladbare Batterie ähnlich zu der des Handys. Der Betrieb des Airbags von einer Steuereinheit unter dem Sitz, die Informationen des Kraftrads schafft Aktivierung der Crash erkennt und sendet die um die Mittenfrequenz. Der Helm ist in drei Farben-schwarz, grau und weiß, und in vier Größen erhältlich.

Suche MDM

Gruppen geteilt Handbücher

210 ANLEITUNGEN

133 ANLEITUNGEN

138 ANLEITUNGEN

64 ANLEITUNGEN

MDM Aktivitäten

Pablo y 6936 andere Sie die Gruppe beigetreten sind Workshop Manuals Schwerverkehrs 6 Stunden 36 Minuten

Nun, wie im letzten Beitrag muss ich "autoresponder", weil ich keine Hilfe habe. . Für diejenigen unerfahrenen Mechaniker wie mich, die hier nach Antworten von Experten suchen, untersuchen Sie das Problem weiter. Die Zähne der Presse sollten beim Anziehen der Schrauben mindestens 7 oder 10 mm vom Schwungrad entfernt abgesenkt werden (je nach Fahrzeugmodell). Diese Bewegung ermöglicht es der Presse, die Kupplungsscheibe gegen das Lenkrad gedrückt zu halten, da die Scheibe bei Gebrauch abgenutzt ist. Wenn beim Montieren einer Scheibe und beim Festziehen der Muttern der Presse die Zähne an derselben Stelle blieben, ohne abzusinken, würde beim Starten des Motors einfach keine Traktion auftreten. Beim Lösen der Kupplung würde sie gleiten. Wenn im Gegenteil die Zähne zu stark abfallen und am Lenkrad hängen bleiben (was mein Fall war), weil sich der Kragen nicht bewegen kann, hat das Auto keine Kupplung, die Scheibe wird immer gegen das Lenkrad gedrückt. Dies geschieht aus zwei Gründen: Zum einen funktioniert die Presse nicht gut oder die Paste der Scheibe ist sehr dick, wodurch die Zähne zu tief fallen. Dies war es, was ich über meinen Zweifel herausfinden konnte. Ich hoffe, diese Informationen sind für jemanden nützlich.

Lesen Sie mehr ..

Cookies auf dieser Website verwendet werden, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Social-Networking-Funktionen zur Verfügung zu stellen und Verkehr analysieren. Wir teilen auch Informationen über Ihre Nutzung der Website mit unseren Partnern Social Networking, Werbung und Web-Analyse, die sie mit anderen Informationen zur Verfügung gestellt, um sie kombinieren oder sie haben sie aus der Verwendung aus seinen Diensten gesammelt. Um die Einstellungen zu ändern oder weitere Informationen klicken Sie auf die „Mehr Info“.